AKIRA AKKURAT

Good for health bad for education

[AA-065] Ruf seinen Namen!

In der ersten Hälfte dieser Episode geht es zunächst um Svens Problem mit Untertiteln bei fremdsprachigen Filmen, dann um die Faszination, wenn jemand einen Film, den im Grunde alle schon kennen, zum ersten Mal sieht und um ein Reaction Video zu Akira. Vor allem aber entbrennt ein Gespräch über den heutigen Umgang von alten Filmen, Büchern und Comics, in denen rassistische Klischees und falsche Stereotype dargestellt werden.

In der zweiten Hälfte steigen wir dann ein in die 100. Filmminute von Akira, von der an dieser Film nun wirklich zu einer Materialschlacht werden wird.

In dieser Episode: 1:39:42 – 1:41:57

Tetsuo sucht Beistand von Kaori, diese traut ihm aber nicht mehr so wirklich über den Weg. Der Oberst nutzt die Ablenkung und schießt auf Tetsuo, dessen Körper wehrt sich gegen den Angriff und sein Arm entwickelt ein Eigenleben. Kurz bevor der Oberst von Tetsuos fleischigem Roboterarm zerquetscht wird, trifft Kaneda im Stadion ein und schießt auf Tetsuo, der seinerseits Kaneda angreift. Dann tauchen die drei Esper-Kinder auf, stellen sich gemeinsam vor die Akira-Proben und in den Gläsern beginnt es zu blubbern.

Links:

[AA-064] Tetsuo im Stadion

Es geht so langsam Richtung Zielgrade, während wir mit dieser Episode im 64Bit-Zeitalter ankommen und uns recht ausführlich und maximal verwirrend über die Auswirkungen und Konsequenzen von Zeitreisen und Zeitsträngen unterhalten, was uns sogar ganz kurz bis ins Star Trek Universum bringt und dann zurück in eine Zukunft, in der es neben Doppelkrawatten auch noch Endlospapier, Röhrenmonitore und Faxgeräte gibt.

In dieser Episode: 1:34:53 – 1:39:42

Nachdem SOL zerstört ist, studiert Doktor Onishi erneut das Special Pattern während Tetsuo sich einen neuen Arm aus allerlei technischem und elektronischem Equipment wachsen lässt. Die ESPER-Kinder sinnieren über die weitere Zukunft, der Oberst entdeckt Onishis nicht autorisierte Forschung über Tetsuos wachsende Kraft und Kaneda, Kai und Kei bereiten sich auf eine weitere Konfrontation mit Tetsuo vor. Kaori findet Tetsuo im Olympiastadion. Und auch Oberst Shikishima stellt sich allein und auf eigene Faust Tetsuo, der ihn jedoch kurzerhand niederstreckt.

[AA-063] Kain und Abel

Nach einer Zwangspause im letzten Monat (Sorry, aber wir hatten alle den Corona-Blues!) sind wir wieder da, aufgedrehter und aufgekratzter als je zuvor und bieten euch 90 Minuten allerfeinste Detailbesprechung eures und unseres Lieblings-Animes!

In dieser Episode: 1:28:23 – 1:34:53

Kanada trifft am bereits teilverwüsteten Ort des Geschehens ein, während Tetsuo die eingemachten Überreste Akiras studiert und Kai sich einen Weg durch die Schaulustigen bahnt. Bewaffnet und gewohnt sarkastisch stellt sich Kaneda seinem Freund Tetsuo entgegen. Als der Akku seiner Laserkanone leer ist und Kaneda Tetsuo zum Faustkampf auffordert, wird SOL aktiviert und das Militär versucht, Tetsuo vom Weltraum aus zu vernichten, können ihm aber zunächst nur einen Arm abschießen. Mittlerweile ist auch Kei wieder mit der Partie. Nach einem weiteren Schuß von SOL, den Tetsuo instinktiv mit seinem Schutzschild abwehrt und so auch ungewollt Kanedas Leben rettet, fliegt Tetsuo in den Orbit, um SOL zu zerstören. Der außer Kontrolle geratene Laser verfehlt nur Knapp Kei und Kai, die versuchen, Kaneda mit dem Motorrad zu retten. Kurz bevor ein weiterer Schuss die Gruppe pulverisiert, stürzt SOL auf die Erde. Der Oberst und beobachtet unglaubig und mit schwindender Hoffung, wie Teile des Satelliten in die Atmosphäre eindringen und verglühen.

[AA-062] Das ist Akira!

Pünktlich zum Osterfest sprechen wir kurz über eine Sequenz in Akira, die in anderen Produktionen zum Easteregg wurde, Jan hat mit Ghost in the Shell SAC_2045 angefangen und Sven würde gerne Tokio sinkt gucken.

In dieser Episode: 1:19:12 – 1:28:22

Kaori erfährt durch die Nachrichten von Tetuos Amoklauf durch die Stadt und Kaneda macht sich alleine auf den Weg zu Tetsuo, der mittlerweile in heftigen Kämpfen mit dem Militär verwickelt ist. Letztendlich kann niemand Tetsuo daran hindern, auch die ESPER-Kinder nicht, die unterirdische Kühlkammer, in welcher Akira aufbewahrt wird, mithilfe seiner Kräfte an die Oberfläche zu befördern. Kaneda folgt indes Tetsuos Spur und bewaffnet sich vorsichtshalber bereits. Tetsuo öffnet die Kammer von Akira und entdeckt, dass es sich dabei tatsächlich nur um einzelne Körper- und Gewebeproben handelt, die von den Wissenschaftlern nach erfolglosen Tests und Untersuchungen in die Gefrierkammer gelegt wurden. Der Oberst entmystifiziert über Lautsprecher für Tetsuo und alle anwesenden Schaulustigen hörbar, das Überwesen Akira.

Links:

[AA-061] Nichtraucher-Hubschrauber

Sven spricht ganz kurz über das neue Intro des Podcasts und hat ansonsten aus Zeitmangel keine anderen Themen auf Halde, weswegen es heute nach einem ganz kurzen Schwenk zu Stanley Kubrick und Daft Punk ohne große Ausschweifungen schon direkt losgeht.

In dieser Episode: 1:14:47 – 1:19:12

Nach dem Putsch von Shikishima versucht Nezu in seinem Haus, panisch Beweise zu vernichten um sich dann aus dem Staub zu machen. Ryu kommt ihm dabei in die Quere und wird von Nezu kurzerhand als Verräter abgestempelt und niedergeschossen.

In den Straßen von Tokio kämpft das Militär mittlerweile unter den Augen der Zivilisten gegen Tetsuo, dessen ungeheure Kräfte bei der Bevölkerung nur einen Schluss zulassen: Akira ist zurück! Und so entwickelt sich ein wilder Mob, der durch die Strassen fegt, während Nezu auf der Flucht an einem Herzinfarkt stirbt und Ryu am Ende der Gasse beim Blick auf die randalierenden Menschen zusammenbricht.

[AA-060] Tetsuos Erwachen

In der ersten Hälfte dieser Sendung geht es diesmal um die Vorurteile von ASMR Videos und Porno-Animes, um Regen in Disneyfilmen und um einige Filme und Serien aus dem Anime-Bereich, die wir gesehen haben oder euch empfehlen wollen, weil Sie aktuell bei diversen Streamingdiensten frei verfügbar sind.

In dieser Episode: 1:11:14 – 1:14:47

Wir kehren zum letzten Mal den Schauplatz vom Beginn des Films zurück, nämlich vor die Harukiya Bar. Dort treffen Kaneda und Kei ein und werden von Kai entdeckt, der sich vor der Exekutive versteckt und Kaneda über den Tod von Yamagata informiert. Die dann folgende, wichtige Geste von Kaneda geht in der alten Synchro aufgrund eines Übersetzungsfehlers leider komplett unter. Dann erscheint Takashi um Kei mitzunehmen. Als Kaneda protestiert, erfährt er von Kiyoko, die durch Kei zu ihm spricht, dass Tetsuo nun endgültig zu einem der Ihren, einem ESPer geworden ist, und Sie Kei benötigen, um ihn aufzuhalten.

Links:

[AA-059] Forcierte Evolution

Wir starten mit einem kurzen nicht ganz so wehmütigem Rückblick ins vergangene und einem hoffnungsvollen Blick nach vorne ins neue Jahr. Danach sind wir verwirrt ob der Perspektive und der Beleuchtung der Szenerie und versuchen dann, den Ausführungen von Kei zu folgen. Außerdem gibt’s bereits eine kleine Vorschau auf eine mögliche Abschweifung in der nächsten Folge.

In dieser Episode: 1:08:03 – 1:11:14

In einer Zelle gefangen erklärt Kei einem Kaneda, der irgendwann nicht mehr ganz mitkommt, was es mit der Macht von Akira auf sich hat und wo genau sie herkommt. Später sehen wir, dass Kei hier erneut von Kiyoko als Medium genutzt wurde. Im Anschluss daran öffnet sich wie von Zauberhand die Zellentür und unsere beiden Protagonisten können aus der Gefangenschaft “fliehen”. Dank der eingeblendeten Stimmen erfahren wir, dass hierfür ganz offensichtlich auch die ESPER-Kinder verantwortlich sind.

[AA-058] Wieder in der Bar

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben, und deswegen holen wir ganz knapp vor Weihnachten die Episode vom 6. Dezember nach, die leider aus Krankheitsgründen ausfallen musste. Diesmal versuchen wir auch tatsächlich, nicht zu sehr abzuschweifen und uns auch mal ausnahmsweise wieder ein wenig mit dem Film zu befassen. 🙂

In dieser Episode: 1:05:34 – 1:08:03

Tetsuo besucht die Harukiya Bar, um beim Barbesitzer Drogen zu kaufen. Als dieser höhere Preise für die Liebesperlen aufruft, macht Tetsuo kurzen Prozess. Später tauchen Yamagata und Kai auf, entdecken den toten Chef und stellen Tetsuo zur Rede, der nicht nur frech wird und Yamagata so lange reizt, bis dieser die Beherrschung verliert, sondern ganz offenbar erneut einen Mord unter Freunden begeht.

Links:

Intermission II

Diesmal haben wir uns mit unserem Vorgeplänkel und unseren Abschweifungen so weit aus dem Fenster gelehnt, dass wir irgendwann selbst nicht mehr zurückgefunden haben. Und so ist es heute bei einer Sendung geblieben, in der wir über die Produktion des Films an sich gesprochen haben, über die optische Qualität von 4K Restaurierungen, über japanische Originaltitel, über die Verschlimmbesserung der Star Wars Filme, über Reboots von alten Serien, über Tarantino-Filme und über die Vorläufer von WhatsApp.

Alles in allem eine mächtige Rundfahrt, allerdings komplett ohne auch nur eine einzige Sekunde des eigentlichen Films zu besprechen. Seht es uns nach. Zum Nikolaustag sind wir wieder in gewohnter Manier am Start!

Links:

[AA-057] Das Dune Problem

Auf Hörerwunsch gehen wir nach einer ausgiebigen Inspektion von Thorstens Geschenk an uns ausführlich auf das Projekt “Bartkira” ein, sprechen ein wenig über Slice of Live als Film- und Serien-Genre und zitieren dann irgendwann sogar ganz kurz “Das Leben des Brian”, bevor wir uns einigen sehr wichtigen Minuten unseres Lieblings-Animes widmen.

In dieser Episode: 1:02:52 – 1:05:34

Dies Esper-Kids sind selbst überrascht ob der Fähigkeiten, die Tetsuo mittlerweile hat, Kai erkennt Kiyoko als jene Person, die sich in ihren Geist eingeklinkt hat, und der Obers erfährt, dass Tetsuo nun von der Existenz von Akira weiß, der offenbar noch viel mächtiger sein soll als er und auch, dass die Esper Tetsuo gesteckt haben, wo er Akira finden kann.

Der Oberst hat nun nur noch das eine Ziel. Nämlich Tetsuo auszuschalten. Ein Abgesandter des Exekutivrates soll ihn jedoch aus dem Dienst heben. Daraufhin lässt Shikishima diesen von seinen Leuten erschießen, vereint alle Soldaten gegen den gemeinsamen Feind und eröffnet die Jagd auf Tetsuo.

Links:

Thorstens Geschenk an uns: Kaneda Motorrad aus dem 3D-Drucker: